Immer unter Dampf

Harzer Schmalspurbahn im Winter
Die Brockenbahn ist eine hauptsächlich touristisch genutzte, meterspurige Schmalspurbahn der Harzer Schmalspurbahnen (HSB). Sie führt von Drei Annen Hohne an der Harzquerbahn über Schierke zum Brocken. Mehr als anderthalb Stunden benötigt die durch ihre schmale Spurweite von einem Meter gelenkige Brockenbahn für 33 Kilometer und 900 Höhenmeter - vom historischen und immer dicht bevölkerten Wernigeröder Westerntor-Bahnhof bis hinauf zum Brocken.


Eine Fahrt mit der Harzquer- und Brockenbahn gehört zum Muß eines jeden Wernigerode-Besuchs.

Die Brockenstation ist 1125 Meter hoch gelegen. Mit dem Jahr des Mauerbaus 1961 wurde der öffentliche Bahnbetrieb auf eines der bestbewachten Grenzterrains eingestellt. am 15.09.1991 war es dann wieder soweit: Der erste Zug nach der Wiedereröffnung der Brockenstrecke kommt feierlich auf dem Gipfel an.

Bis heute deckt die Harzer Schmalspurbahn mit ihren drei Teilstrecken - auf der Harzquerbahn, der Brocken- und der Selketalbahn - ein Streckennetz von ca. 140 Kilometern ab, und ist damit das europaweit größte auf der Schmalspur.

Jährlich über 1 Millionen beförderte Fahrgäste sind ein ausdrucksstarker Beleg dafür, dass Harz- bzw. Brockentourismus und Eisenbahnnostalgie zusammengehören.

Alle Informationen erhalten Sie hier: www.hsb-wr.de

Zurück