20*C+M+B+18 - Sternensinger bringen den Segen zum Dreikönigstag in das Wernigeröder Rathaus

Oberbürgermeister Peter Gaffert, Dezernent für Gemeinwesen Christian Fischer, sowie Haupt- und Rechtsamtsleiter Rüdiger Dorff nahmen die Segenswünsche im Beisein zahlreicher Mitarbeiter des Rathauses entgegen.

Die Sternsinger waren am 08. Januar 2018 im Rathaus Wernigerode zu Gast und brachten den Segensspruch "20*C+M+B+18" über dem Eingang des Büros des Oberbürgermeisters an. Der Segensspruch steht für das lateinische "Christus mansionem benedicat" ("Christus segne dieses Haus"). Anfang und Ende ist die geteilte Jahreszahl. Als die Sternsinger eine Spende bekamen, wurde der Segensspruch mit Kreide an die Tür geschrieben. Gesungen haben die Kinder der katholischen Kirche St. Marien gemeinsam mit allen Anwesenden "Es ist für uns eine Zeit angekommen" und "Alle Jahre wieder".

Das diesjährige Motto des Dreikönigstages lautet: Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit! Oberbürgermeister Peter Gaffert, Dezernent für Gemeinwesen Christian Fischer, sowie Haupt- und Rechtsamtsleiter Rüdiger Dorff nahmen die Segenswünsche im Beisein zahlreicher Mitarbeiter des Rathauses entgegen. "Der Segen gilt der ganzen Stadt", sagte Oberbürgermeister Peter Gaffert. 

Bildunterschrift: Oberbürgermeister Peter Gaffert, Dezernent für Gemeinwesen Christian Fischer, sowie Haupt- und Rechtsamtsleiter Rüdiger Dorff nahmen die Segenswünsche im Beisein zahlreicher Mitarbeiter des Rathauses entgegen. (c) Pressestelle Stadt Wernigerode

Zurück