Die Kindertageseinrichtungen in Wernigerode

Spätestens nach dem Beschluss des Stadtrates 1995 arbeitet die Stadt kontinuierlich daran, um aus Wernigerode eine kinder- und familienfreundliche Gemeinde zu entwickeln. Krippen, Kindergärten und Horte mit unterschiedlichen Konzepten tragen vor allem dazu bei, dass Familie und Beruf vereinbar werden.

Zahlreiche Sport- und Spielmöglichkeiten schaffen ein familienfreundliches Umfeld.

Viele Veranstaltungen für Kinder in den Kindertageseinrichtungen, Jugendtreffs, Kirchgemeinden, Museen, im Bürgerpark u.v.m. werden angeboten.

Zum Kindertag am 1. Juni ist der Lustgarten fest in der Hand der Kinder. Dort wird alljährlich zu einem bestimmten Thema gespielt, gefeiert, genascht...

Auch der Kinderweihnachtsmarkt auf dem Nicolaiplatz ist eine Attraktion für Kleine.

Aus der Konzeption der Kindereinrichtungen in Wernigerode:

Bildung - elementar
Das Bildungsprogramm für Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt "Bildung: elementar Bildung von Anfang an" ist Grundlage für unser pädagogisches Handeln und Mittelpunkt unserer Arbeit als Konsultationseinrichtung. Wir arbeiten in altersübergreifenden Gruppen nach dem situationsorientierten Ansatz.

Dabei begleitet uns das Motto:
" Wie der Fluss, so die Brücke" Wir verstehen uns als Brückenbauer für jedes Kind, welches in seiner Einzigartigkeit seinen Weg und sein Tempo findet. Brücken bauen heißt damit für uns, einen verlässlichen Rahmen, soziale Kontakte und Unterstützung zu ermöglichen, um Kinder stark zu machen.
Brücken brauchen Pfeiler - uns und unsere Partner.

Spielzeugfreie Zeit
Einmal im Jahr führen wir für drei Monate das Projekt "Spielzeugfreie Zeit" durch, hierbei schaffen wir gemeinsam mit den Kindern eine Situation in der Kinder ohne Spielzeug leben und Erfahrungen mit alternativem Material machen.

Ganzheitliche Gesundheitserziehung nach Sebastian Kneipp
Der Wald vor unserer Tür sowie die ganzheitliche Gesundheitserziehung nach den Lehren des Sebastian Kneipp durchdringt unsere konzeptionelle Arbeit.

Zurück