Olaf Ahrens ist der neue Sachgebietsleiter der Bereiche Stadtbibliothek, Harzmuseum und Stadtarchiv

Sachgebietsleiter der Bereiche Stadtbibliothek, Harzmuseum und Stadtarchiv: Olaf Ahrens
Die Amtsblatt Redaktion traf sich mit dem neuen Leiter der Bereiche Stadtbibliothek, Harzmuseum und Stadtarchiv zu einem Interview. Erstmals werden mit der gebündelten Sachgebietsleiterfunktion die Funktionen der drei Einrichtungen auch organisatorisch verknüpft.

"In den ersten Wochen einer neuen Tätigkeit muss man erst einmal gut zuhören.", so Olaf Ahrens.

Der gebürtige Bad Harzburger freut sich über seinen neuen Arbeitsplatz in den Räumen des Harzmuseums und die neuen Herausforderungen, die sich in diesen interessanten Bereichen zahlreich bieten. "Wernigerode als Standort bietet da natürlich ein großes touristisches Potenzial, was in Städten vergleichbarer Größe nicht unbedingt vorhanden ist. Das ist ein großes Plus." Im Bereich Tourismus kennt sich Olaf Ahrens aus, schließlich war er einige Jahre in Magdeburg im Tourismusbereich in Führungspositionen tätig.

Auf die Frage, was ihn an der neuen Tätigkeit besonders reize, antwortete er: "Das sind vor allem die Sammlungen der Harzkunst. Und als Literaturwissenschaftler vor allem der reiche Bestand in der Harzbücherei, der künftig besser zur Geltung kommen soll."

Sein Vorgänger, Klaus Grünberg, hat in seiner langjährigen Tätigkeit die Grundlage für einen modernen verwaltungstechnischen Ansatz im Bereich der Bibliotheken gelegt. Diesen gilt es jetzt gemeinsam mit den Teams der 3 Einrichtungen auszubauen und weiter zu stärken.

"Netzwerkbildung ist mir dabei ganz wichtig.", so Ahrens. "Die Mitarbeiter in den Einrichtungen arbeiten sehr engagiert und zielführend. Die Arbeit von Frau Grüning in der Kinderbibliothek und der Bildungsauftrag sind hier beispielsweise mit den Händen zu greifen."

Wo sehen Sie Synergieeffekte zwischen den Teams der Einrichtungen?

"Ich werde in regelmäßigen Abständen Teamsitzungen organisieren, so dass auch weiterhin ein Wissenstransfer und ein enger Austausch zwischen den Mitarbeiterinnen und  Mitarbeitern stattfindet."

Auf die Frage, welche neuen Einflüsse und Ideen er in die zukünftige Entwicklung der Einrichtungen einfliessen lassen möchte, antwortete er: "Die Themen müssen zum Haus passen." Wir dürfen also gespannt sein, welche Akzente Olaf Ahrens in den kommenden Jahren setzen wird. (pb)

Zurück