Dauerausstellung im Harzmuseum Wernigerode

Der Rundgang durch das Museum entführt Sie zunächst weit zurück bis zur Entstehung des Lebens auf der Erde.

Schritt für Schritt bewegen Sie sich anhand zahlreicher Fossilien aus dem Harz durch die Erdgeschichte bis in unsere heutige Zeit.

Lassen Sie sich nun in die "Schatzkammer" des Museums mitnehmen.

Hier glitzert und funkelt es in jeder Vitrine. 

Thema ist nun die sehr wechselvolle geologische Geschichte des Harzes.

Tauchen Sie ein in die Welt der Minerale und Gesteine!

Fossilien, Minerale und Gesteine dokumentieren sowohl die erdgeschichtliche Entwicklung als auch die des Lebens.  Sie bilden die Grundlage für den über Jahrhunderte andauernden Bergbau, dessen Spuren bis heute zu finden sind.

Der Rundgang führt Sie deshalb nun in diese speziell auf den Harz bezogene Thematik.

Die Tier- und Pflanzenwelt des Harzes verfügt über seltene oder einmalige Arten.
Unter dem Aspekt des Schutzes der Natur begegnen Ihnen nun auf Ihrem Weg durch die Ausstellung typische Arte, jeweils ihrem Lebensraum zugeordnet.

Der Harz, als höchstes Mittelgebirge Norddeutschlands, unterscheidet sich im Bezug auf Flora, Fauna und Geologie deutlich von den benachbarten Naturräumen.

Der naturkundliche Rundgang endet mit dem Lebensraum Wald als naturnaher Lebensraum für Pflanzen und Tiere und auch als Rohstofflieferant.

Im folgenden Raum werden Sie deshalb mit den typischen Bauweisen des Fachwerks bekannt gemacht.

Nun betreten Sie einen gänzlich anderen Teil der Ausstellung.

Der folgende Raum beschäftigt sich mit der Kunst im Harz.

Exemplarisch werden hier einige Arbeiten von Künstlern des Harzes aus dem 19. Jahrhundert sowie der Wernigeröder Künstlerkolonie gezeigt. Konnten wir damit Ihr Interesse "auf Mehr" wecken?

Dann vereinbaren Sie doch gleich einen Termin für den Besuch unseres Schaudepots im Nachbarhaus!

Der zweite Teil der Ausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte Wernigerodes, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Die Geschichte der Stadt wird aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet.

Tauchen Sie ein in die Entwicklung der Handwerkskünste in Wernigerode, u.a. die der Zinngießer und Büchsenmacher. Auch die Industrialisierung hat vor Wernigerode nicht halt gemacht. Aus der beschaulichen Ackerbürgerstadt wurde eine Industriestadt.

Zeitgleich mit der Industrialisierung entwickelte sich der Fremdenverkehr in Wernigerode.

Bereits um 1900 war Wernigerode in ganz Deutschland als "Pensionopolis" bekannt.

Was wäre Wernigerode ohne sein berühmtes Rathaus!

Erfahren Sie viel Interessantes aus der wechselvollen Geschichte dieses bekannten Hauses in unserer Ausstellung.

Wernigerode ist nicht nur durch das Rathaus bekannt, sondern auch als Fachwerkstadt. Die Stadt ist vor allem durch die Vielzahl seiner kleinen und größeren Fachwerkbauten geprägt.

Als letzten Bestandteil der Ausstellung zeigen wir Ihnen typische Gebäude Wernigerodes aus 5 Jahrhunderten, die in ihrer Unterschiedlichkeit alle eines Gemeinsam haben - das Fachwerk.

Zurück