Nachlese zum "10. Wernigeröder Umweltmarkt" am 22.09.2011

Umweltmarkt 2011 in Wernigerode
Am Donnerstag, dem 22. September 2011 fand bei strahlendem Sonnenschein zum 10. Mal der "Wernigeröder Umweltmarkt", als ein Höhepunkt der "Europäischen Woche der Mobilität",
zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr, auf dem historischen Marktplatz von Wernigerode statt. Nach der Eröffnung durch den Oberbürgermeister, Herrn Peter Gaffert, führte die Klasse 2 a der Diesterweg - Grundschule ein kleines Kulturprogramm zur Einstimmung auf den Aktionstag auf. Im Anschluss daran erfolgte die öffentliche Vorstellung aller Aussteller des Umweltmarktes.

Somit bekam jeder die Gelegenheit seinen Stand und sein Anliegen per Moderation einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und ausführlich zu erläutern.

Bei diesem Spezialmarkt zeigte die Stadt Wernigerode den Besuchern einen interessanten Mix aus Ausstellungsständen und bot reichhaltige Informationen rund um den Umwelt- und Naturschutz.

Zum einen bekamen regionale Firmen die Möglichkeit, sich und ihre umweltrelevanten Produkte zu präsentieren und interessierten Bürgern kompetent beratend
zur Seite zu stehen. Dabei wurden besonders die Aspekte alternative Energien und nachwachsende Rohstoffe im Focus des "Jahr des Waldes" in den Vordergrund gestellt.

An verschiedenen Ständen präsentierten sich die Bereiche der Stadt Wernigerode, wie das Sachgebiet Grünanlagen, gemeinsam mit dem Förderverein Wildpark "Christianental", die Bereiche Stadtforst, Energie- und Umwelt, das Harzmuseum, die Tourismus GmbH und die Umweltordnung. Neben Informationen zu allgemeinen Umweltproblematiken, standen hier die städtischen Mitarbeiter den Bürgern gern für fachspezifische Fragen zur Verfügung.

Den Kindern und Jugendlichen wurde an diesem Tag besonderes Augenmerk geschenkt. Spielerisch konnten Sie sich an den einzelnen Ständen am praktischen Umweltschutz erproben und Ihr Können und Wissen bei den verschiedensten Aufgabenstellungen unter Beweis stellen. Dafür sorgte u. a. das Wernigeröder Harzmuseum mit dem "Grünen Klassenzimmer", die Lebenshilfe Wernigerode mit einem interessanten Stand zum mitmachen oder das Jugendheim "Drei Annen" mit kreativen Holzarbeiten. Wer wollte, konntebei einem Umweltquiz Fragen zu Energie, Abfall oder Naturschutz beantworten, seine Kräfte beim Stammsägen messen oder schmackhaftes Stockbrot gemeinsam mit Mitarbeitern des Schullandheimes Benneckenstein über offenes Feuer backen. Die Resonanz der Umweltgeneration von morgen war sehr groß und die einzelnen Angebote wurden reichlich und mit viel Interesse und Spaß angenommen.

Wer sich für die neusten umweltfreundlichen Trends in Punkto Fortbewegung interessierte, der war an den Ständen von "Bad- und E - Bikes" oder von "Harzdrenalin UG" gut aufgehoben. Die Besucher konnten sich an Ort und Stelle mit einem "Segway" vertraut machen oder sich auf eine Probefahrt mit einem Elektrobike freuen. Sogar das "MDR-Team" von der "Mann-o-Mann Tour 2011", welche an diesem Tag in Wernigerode Station machte, trauten sich die Fahrt mit einem Segway gemeinsam mit dem Oberbürgermeister Herrn Peter Gaffert zu. Weiterhin wurden Gas- und Elektrofahrzeuge vorgestellt und die Frage beantwortet, wie schnell eigentlich Würstchen auf einer Solarkochplatte heiß werden!

Um 15.00 Uhr begann unter der Leitung des Stadtratspräsidenten Herrn Uwe Albrecht, die Auszeichnungsveranstaltung von umweltrelevanten Projekten, darunter die Aktion "Zu Fuß in den Kindergarten". Ebenfalls prämiert wurden die besten Mal- und Bastelarbeiten, welche unter der Thematik: "Tiere des Jahres 2011" standen.

Besonders kreative Arbeiten reichten die Kindereinrichtungen "Kinderland Pusteblume", die Kita "Harzblick" aus Wernigerode sowie die Kita "Benjamin Blümchen" aus Silstedt ein.

Bei den Schulen war die Grundschule "Diesterweg" mit toll gemalten Bildern, wie dem Wildtier des Jahres, dem Luchs, vertreten. Alle Arbeiten konnten an diesem Tag öffentlich am Stand der städtischen Umweltordnung bestaunt werden.

Als Fazit können wir mit Recht behaupten, der "10. Wernigeröder Umweltmarkt" war ein rund um gelungener Aktionstag. Ein Besuch hatte sich auf jeden Fall für Jung und Alt gelohnt, denn hier wurde durchaus Umweltschutz zum Anfassen und Mitmachen geboten.

Die Stadt Wernigerode bedankt sich noch einmal auf diesem Wege bei allen Ausstellern für Ihr Engagement und die Bereitschaft einen Stand zu betreuen und somit durch Ihre kreativen Ideen am guten Gelingen des Umweltmarktes mitgewirkt zu haben.



Kontakt und Informationen:
Sabine Willgeroth
Sachbearbeiterin
Spez. Gefahrenabwehr

Zurück